Polterabend Martina und Jens

Am Freitag, dem 30.08.2014 hatten Jens und Martina zum Polterabend nach Rodt eingeladen. Dieser Einladung kamen wir natürlich gerne nach und erschienen um kurz vor 19 Uhr beim Haus des Brautpaars.
Wir luden die Instrumente aus, die wir direkt durchs Haus auf den rückseitigen Balkon stellten. Sehr inspiriert waren die Musikerinnen und Musiker sogleich von der Location für das bevorstehende Ständchen: Der Balkon glich einer perfekten Bühne, wie gemacht für Open-Air Auftritte mit einer größeren Anzahl an Gästen hinter dem Haus. (Die Idee sollte man vielleicht noch mal aufgreifen.)
Auch die Ausstattung mit Gartenmöbeln für den Verein sorgte für sehr positive Resonanz. Selten hat man so bequeme und ideale Bedingungen für einen Auftritt. (Warum spielen wir eigentlich so oft auf harten Zeltbänken?)
Doch bevor die Musik erklingen sollte, wurde es zunächst laut: einige Mitspieler hatten sich dazu noch mit Klappern ausgestattet, um beim Poltern gebührend mitmachen zu können. Nachdem ein ganzer Anhänger voll Porzellan in der Einfahrt in Einzelteile zersprang und es den obligatorischen Schnaps für die Poltergäste gab, gratulierten wir Martina und Jens. Anschließend machten wir uns spielbereit, während das Brautpaar mit dem Reinigen der Einfahrt beschäftigt war. (Es zeigte sich einmal mehr, dass man zusammengekehrte Scherben nicht unbeaufsichtigt am Rande der Einfahrt liegen lassen sollte!)
Bei schönstem Sonnenuntergang, der im hinter dem Haus liegenden Kylltal wirklich eine romantische Kulisse erzeugte, begannen wir dann mit unserem Ständchen.  In der bequemen Gartenmöblierung kam beste Laune auf, die Musik kam prima rüber und erschallte in den Abendhimmel von Rodt.
Natürlich wurde auch dem Wunsch von Martina entsprochen: Das schon länger nicht mehr im Programm befindliche „Dankeschön Bert Kaempfert“ wurde aufgelegt und so vorgetragen, als sei es nie aus dem Programm raus genommen worden. Dabei spielte die Braut natürlich auch selbst mit.
Schon fast Tradition bei Polterabenden ist es schließlich auch, dass ein Stück von Braut oder Bräutigam zu dirigieren ist. Bei „Wir Musikanten“ stand dann also Martina am Dirigentenpult, Jens hatte die Aufgabe mit der großen Trommel den Takt zu halten. Beides wurde mit Bravur geschafft, wenngleich der ein oder andere Bewohner von Rodt bei den Trommelschlägen ein mögliches Gewitter in der Nähe wähnte.
Im Anschluss daran stärkte man sich mit leckerem Kartoffelsalat und Würstchen und mit dem ein oder anderen Bier ließ man den Abend in schöner Atmosphäre zu Ende gehen.
Unser Dank gilt nochmal dem Brautpaar für die Einladung zu einem wunderbaren Polterabend.  
Impressionen des Abends sind in der Fotogalerie zu sehen.

Zurück

 

 
Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Herforster Fest

Kalender

Besucherzähler

0000310705

Kontakt