Bunter Abend 2011

Den ersten Auftritt des Abends hatte die Kindertanzgruppe Herforst unter der Leitung von Gabi Szommer und Ute Faber. Zu Recht bezeichnete Walter Feltes die gekonnten Tanzdarbietungen der Kinder als „Eisbrecher zum gelungenen Start in den Abend“, denn das Publikum forderte gleich begeistert eine Zugabe, die natürlich auch gerne gegeben wurde.

Es folgte ein sehr unterhaltsamer Sketch von einigen der jüngsten Aktiven des Musikvereins: Johanna Knödgen, Eva Niesen und Markus Weis, bewiesen in dem auf Heerbischda Platt sowie in Berliner Mundart von ihnen selbst ausgedachten Stück, welch große Schauspieltalente in ihnen stecken. Auch sie ernteten von der närrischen Schar den verdienten Applaus.

Doris Kläser zeigte anschließend in Ihrem Vortrag „Die Unschuld“ mit ihrer langjährigen Bühnenerfahrung einmal mehr, dass sie die Fähigkeit besitzt ein großes Publikum bestens unterhalten zu können.

Die erste Rakete des Abends erntete die Jugendtanzgruppe der Heerbischda Beschkläpa unter Leitung von Rebecca Meiß und Jennifer Lorse, die mit einem Mix aus moderner Popmusik und Fastnachtsliedern das Publikum vor der Pause noch mal begeisterten.

Nach einer kurzen Umbaupause, in der alle „Jecken“ sich noch mal etwas stärken konnten, stand schon das nächste große Highlight auf dem Programm. Das „nautische Ballett“ aus den Reihen des Musikvereins hatte seinen großen Auftritt. Fünf junge Herren verzauberten das Publikum mit ihren pinken Badekappen beim „Synchronschwimmen“ auf der Bühne. Auch dieser Auftritt war eine Rakete wert und führte abermals zu einer Zugabe!

Ein besonderer Augenschmaus war natürlich, die Dudeldorfer Garde, welche im Anschluss ihren Gardetanz darbot. Walter Feltes kündigte die Garde als „eine der besten und professionellsten Garden der Region“ an, und das war sicherlich nicht zu hoch gegriffen. Die Tanzdarbietungen, bei denen das Publikum voll auf seine Kosten kam, sind sicherlich in der Kategorie Spitzenklasse anzusiedeln.

Von weit her reiste auch Horst Schlemmer alias Holger Meiers an, der als Redakteur des „Grevenbroicher Tagblatt“ aus seinen Erfahrungen berichtete und dabei im Saal für ausgelassene Stimmung sorgte.

Es folgte das Hühnerballett des Musikvereins bei ausgeschaltetem Saallicht und Blacklight auf der Bühne. Auch die „gefiederten Damen“ erhielten von den närrischen Zuschauern riesigen Beifall.  

Den Abschluss des Abends bildete der Showtanz „Afrika“ der Dudeldorfer Garde, der zu stürmischem Beifall führte und abermals ein Beweis für die Professionalität der Tänzerinnen darstellte.

Nach diesem gelungenen Programm versammelten sich alle Akteure zum großen Finale auf der Bühne und es wurde nochmals lauthals mitgesungen beim letzten Song der Heerbischda Dorfpiraten.

Im Anschluss übernahm die Tanzband „Take Two“ das Ruder auf der Bühne und es wurde noch einige Stunden lang das Tanzbein zu flotten Tanz- und Karnevalssongs geschwungen.

Insgesamt erlebten wir einen sehr abwechslungsreichen und kurzweiligen Fastnachtsabend, bei dem die Zuschauer bestens unterhalten wurden.

An dieser Stelle möchten wir allen Akteuren und Helfern danken, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt Walter Feltes für die gelungene Moderation an dem Abend, Frau Ursula Niesen für die schöne Blumen-Deko und Walter Oster für die Unterstützung mit  hervorragender Soundtechnik.

Zurück

 
Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

Herforster Fest

Kalender

Besucherzähler

0000277233

Kontakt